Akne – Pickel, Mitesser und unreihe Haut

Akne

Hier auf akne24.net erhältst du viele nützliche Informationen und erfährst, wie du deine Akne, die Pickel, Mitesser und unreine Haut in den Griff bekommst.
Du kannst dich direkt in Form von Kommentaren auf der Seite beteiligen und uns somit deine Erfahrungen mit Akne und den möglichen Behandlungsmethoden mitteilen.

Akne (oder auch Acne geschrieben) ist eine Hauterkrankung des Talgdrüsenapparates und der Haarfollikel. Die meisten Menschen denken bei dem Wort Akne sofort an Jugendliche in der Pubertät die mit Pickeln, Pusteln, Mitesser und unreiner Haut zu kämpfen haben, dabei betrifft diese Krankheit nicht nur Jugendliche, sondern kann in jedem Alter und unterschiedlichster Form und Stärke auftreten.

Akneformen und Schweregrade

Einige Akneformen können leicht oder sehr schwer ausfallen. Ist die Akne in einer starken und schweren Form, beispielsweise mit vielen Entzündungen und zurückbleibenden Narben, leiden die betroffenen Personen zumeist auch unter starken psychischen Auswirkungen. Hier kann die Hautkrankheit eine große Belastung sein und die Gesundheit der Betroffenen erheblich beeinträchtigen.
Ein Beispiel für eine schwere Akneform ist Akne inversa, diese Akne-Art tritt meist in sehr schwerer Form ab dem fortgeschrittenen Erwachsenenalter auf. Betroffene leiden an großen entzündeten Knötchen in der Leistengegend, unter den Achseln oder am Po (Pofalte). In den meisten Fällen sind diese sogar mit Fistelgängen versehen und äußerst schmerzhaft. Acne inversa hinterlässt in der Regel sehr große zurückbleibende Narben.
Ist man sich nicht sicher was für eine Akneform man hat, sollte man unbedingt einen Hautarzt aufsuchen.

Hormonell bedingte Akne

Männer leiden öfter und stärker als Frauen unter Acne. Das liegt an den männlichen Hormonen, den sogenannten Androgenen, von denen Männer üblicherweise mehr besitzen als Frauen.
Frauen dagegen haben immer wieder während der Periode oder der Schwangerschaft, wenn die Hormone verrückt spielen mit Akne-Attacken zu kämpfen. Mit der Pille (Antibabypille) können Frauen einer leichten oder mittelschweren Akne gegensteuern, diese bewirkt das sich die Androgene im Körper verringern.

Akne – Behandlung

Mit ein bisschen Hautpflege ist in es in den meisten Fällen nicht getan. Dennoch, Akne lässt sich behandeln! Hat man sich über die verschiedenen Ursachen der Akne informiert, kann man oft Rückschlüsse ziehen, warum man selber betroffen ist. Falls dies nicht zutrifft, kann man mit einfachen und natürlichen Hausmitteln gegen Pickel die Behandlung beginnen. Helfen diese natürlichen Mittel gegen Akne nicht oder nur unzureichend, kann man auch zu einer medizinischen Aknebehandlung in Form von Tabletten greifen. Die Medikamente der medizinischen Aknetherapie, wie z.B. Antibiotika oder Roaccutan wirken zwar sehr gut, können aber teilweise starke Nebenwirkungen auslösen. Daher ist es äußerst ratsam erst mit den natürlichen Mitteln zu beginnen und als letzte Lösung die rezeptpflichtigen Medikamente in Betracht zu ziehen.

Akne und dessen Symptome wie Knötchen, Pickel und Mitesser kann verschiedenste Ursachen haben, beispielsweise kann die Ernährung, Rauchen, Alkohol oder auch Stress eine wichtige Rolle bei dieser Hautkrankheit spielen. Meistens liegt es aber an den Hormonen, wegen denen die lästigen und schmerzhaften Pickel an Gesicht, Brust, Rücken oder auch am Po entstehen.

Geduld ist das A und O einer Aknebehandlung bzw. einer Aknetherapie. Es ist wichtig zu wissen das die Aknebehandlung bzw. die Therapie seine Zeit braucht. Es werden sich keine Erfolge innerhalb der ersten Stunden oder Tagen einer Therapie zeigen. Manchmal verschlechtert sich sogar das Hautbild erst, bevor es sich verbessert. Im allgemeinen sollte man mit einem Zeitraum von 4-8 Wochen rechnen, bis sich eine Wirkung von einer Aknebehandlung zeigt und die Probleme mit Pickel und Mitesser sich langsam bessern.
Viele machen immer wieder den Fehler und hören mit einer Behandlung auf, sobald sich nach Tagen keine Besserung zeigt. Meist wird mit einer anderen Behandlung weitergemacht, das kann aber dazu führen das sich das Hautbild noch weiter verschlechtert. Als Therapie Unterstützung sollte man zeitgleich seine Ernährung umstellen, falls man bis dahin sich nur schlecht und unausgewogen ernährt hat. Der Körper wird sich nicht nur mit einem besseren Hautbild bedanken, sondern man fühlt sich auch wesentlich besser und hat mehr Energie.

Wie entsteht Akne?

Akne Entstehung

Akne ist die häufigste Hauterkrankung von Menschen. Meist denkt man beim Begriff “Akne” sofort an Jugendliche in der Pubertät, tatsächlich sind ca. 70-90% der Jugendlichen während der Pubertät betroffen. Aber auch Menschen im fortgeschrittenen Erwachsenenalter leiden häufig unter dieser Hauterkrankung.

mehr über die Ursachen und Symptome von Akne erfahren

Welche Akneformen gibt es?

Akne am Rücken

Akne wird nach Lebensalter, Ursache und Schweregrad klassifiziert.

Am verbreitetsten ist die sogenannte Akne vulgaris, sie gehört zu der Kategorie „Akneformen nach Lebensalter“ und wird auch gewöhnliche Akne genannt. Diese tritt durch die erhöhte Hormonproduktion während der Pubertät auf, klingt dann aber meist bis spätestens zum 25. Lebensjahr ab.

mehr über die verschiedenen Akneformen erfahren

Was tun gegen Pickel?

Akne an der Wange

Es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten beim Vorgehen gegen Akne und unreine Haut. Allerdings muss man schon ein wenig experimentieren was genau bei sich am besten hilft, denn jeder Körper reagiert verschieden auf die einzelnen Behandlungsmöglichkeiten und hat auch unterschiedliche Ursachen für die Akne.

mehr über die Akne Behandlung erfahren

Probleme mit Herpes? Informiere dich auf http://herpes-simplex.info – Viele hilfreiche Tipps wenn es um das Thema Herpes geht!